• Willkommen

    Willkommen

  • Willkommen

Kupferhalsziegen

Die Rassewahl - war nicht einfach und nach mehreren Versuchen -
kurz davor aufzugeben Ziegen zu halten, fanden wir die Walliser Ziegen.
 

Die Walliser Ziege gibt es in 4 verschiedenen Farbvarianten:

Schwarzhalsziege - vorn Schwarz, hinten Weiß - saubere Trennungslinie.

Kupferhalsziege - vorn Kupferfarben, hinten Weiß - saubere Trennungslinie.

Grüenochte - vorn Grau, hinten Weiß - saubere Trennungslinie.

Capra Sempione - rein Weiß.

 

Wir haben uns für die Kupferhalsziegen entschieden, weil diese uns vom Aussehen am meisten Gefallen.

Bei unserer Zucht legen wir Wert auf rahmige und genügsame Tiere mit guten Muttereigenschaften.

Unser Betrieb ist lt. Untersuchungsergebnis nachweislich CAE und Pseudo TB Frei -

nach 3 weiteren Untersuchungen, werden wir den offiziellen Status bekommen.
 
Kupferhalsziegen
 
Die Kupferfärbung ist genetisch verankert und nicht mit Ausbleicherscheinungen durch die Sonne zu Verwechseln. Während durch das Ausbleichen
nur die oberen Fellschichten betroffen sind, zeigt ein Blick ins Fell der Kupferhalsziegen, dass bei ihnen die Färbung bis auf die Haut durchgeht.
 
In Beständen der Walliser Schwarzhalsziegen tauchen seit Jahrzehnten immer wieder Kupferhalsziegen auf - welche jedoch,
da sie züchterisch nicht erwünscht waren und nicht der Rassebeschreibung entsprachen - zumeist geschlachtet wurden.

Der Tierbestand (lt. ProSpecieRara) an Kupferhalsziegen -

26 Tiere - Stand 2006  zu beginn des Erhaltungsprojektes.

Der Bestand der Kupferhalsziegen ist im Jahr 2016 auf über 450 Tiere angestiegen - Registrierte Züchter 126 - davon 26 in Deutschland.

Wir lassen alle unsere Tiere bei ProSpecieRara registrieren und sind dankbar, dass wir durch ProSpecieRara unterstützt werden.

Ohne die Berechnung des Inzuchtwertes - im übrigen Kostenlos - wäre eine saubere, artenreine Zucht nicht möglich !

Unsere Tiere werden bei ProSpecieRara im Zuchtbuch

und im Niedersächsischen Herdbuch (Walliser) geführt.